Bullitour.de

mit dem T3 – europa querfeldein

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS

05. Oktober – LPG? (Schweden)

Posted by Hauke November - 25 - 2011 1 Comment

Bei strahlendem Sonnenschein verlassen wir Uppsala, um die 80 km nach Stockholm zu schippern. Wir fahren leider nur die sehr unschöne Autobahn entlang.
Einige Kilometer vor Stockholm fallen wieder Dinge auf, an welche in Nord- und Mittelskandinavien nicht zu denken war. Stau. Zugegeben, wir sind ja nicht ganz unschuldig, wenn wir uns gegen 16 Uhr an einem Mittwoch dort rein navigieren. Und zu allem Überfluss müssen wir auch erstmal in eine Stadt südlich von Stockholm. Hier soll laut Informationen eine der ca. 15 (!) internetweit bekannten Gas-Tankstellen (LPG) sein. AutoGas (CNG) haben wir vielleicht ein paar mehr gesehen. Die Schweden setzten als Alternativkraftstoff lieber Ethanol (E85) ein.
Wir finden diese Tankstelle sogar (nicht das erste Mal, dass wir eine in Schweden suchen). Müssen aber leider feststellen, das in und um den großen Gastank herum ein Handwerker turnt. Der Aufschrift seines Wagens ist zu entnehmen, dass er von einem Gasservice ist. OK, lasst den mal machen wir gehen erstmal einkaufen, während der zu Ende repariert.
Als wir eineinhalb Stunden später wiederkommen, ist der Gasmann weg… – sein großer Anhänger, welcher die Zapfsäule versperrt, aber noch da. Auf die Nachfrage im dazugehörigen Tankstellenshop antwortet die Kassiererin ganz gelassen „closed for cleaning“. Als ich mich mit dieser Antwort nicht zufrieden geben und frage, wann man denn wieder tanken könne, erfahre ich, dass wohl selbst im Raum Stockholm keiner eine Gasumrüstung hat. Ihre Antwort ist 3-4 Tage. Naja uns trifft es zumindest nicht so sehr wie die polnischen Autofahrer, die an dieser Tankstelle nacheinander aufschlagen und alle Gas tanken wollen. Zum Kochen haben wir noch kleine Gaskartuschen. Es funktioniert halt, wenn alle ist, nur der Kühlschrank nicht – Luxusproblem.

One Response so far.

  1. Gabi sagt:

    Hauke, gib mal GAS!
    Wir wissen doch alle, dass ihr schon fast in Portugal seit und der Blog liegt noch in Schweden rum.
    Danke für die Grüße via Norddeutschland!
    Wie wäre es zu Weihnachten mit ’ner Fahrkarte auf die Kanarischen Inseln????
    Auf Fuerte kann man bestimmt tolle Bilder machen 🙂

    Gabi