Bullitour.de

mit dem T3 – europa querfeldein

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS

Es beschäftigt uns, wie auch zuvor ( Schilder für Touristen ), die Frage des Tieraufkommens in Skandinavien. Es fehlt an Schildern welche einem ein Auftreten ankündigen würden. Rechnet man denn hier nicht mit der Spezies des Touristen, der  vielleicht aufgrund des Fehlens gar denkt, er sei  nicht in Skandinavien. Nicht das noch jemand sein Reisebüro verklagt: „Er hatte doch aber eine Skandinavienreise gebucht…“

Seit wir uns wieder, von nun an für längere Zeit, Richtung Süden bewegen, achten wir natürlich wieder auf das Auf- und Abtauchen der  vierbeinigen Tierwelt. Doch wir wurden enttäuscht, getäuscht sollte man wohl besser sagen. Im Norden Finnlands und auch auf dem Nordkap wimmelte es von laufendem Fell. Und es ist ja auch nicht verwunderlich, müssen ja auch die Tiere aus dem Süden und aus Mittelfinnland irgendwo sein – genau, alle sind sie oberhalb des Polarkreises. Nun lag natürlich die Vermutung nahe, dass wenn wir wieder in Nord-Süd-Richtung fahren, sich das Erlebte in umgekehrter Reihenfolge wiederholt: Viele – wenige – keine – keine –keine… Denkste! Alle weg! Wir sind jetzt oberhalb von Narvik auf der E6 und am Abzweig auf die E10 Richtung Lofoten. Wir sind also seit dem Nordkap schon wieder 1000km gefahren und außer auf den 120km die es auf dem gleichen Weg wieder von Nordkap wegführte, haben wir keine mehr gesehen. Klar eins fällt auf das Nordkap liegt in Norwegen und bis her waren nur dort und in Finnland welche zu beobachten. Gibt es in Norwegen vielleicht keine – nur besuchsweise? Was erwartet uns dann erst in Schweden? Vielleicht gibt es auch unter den Tieren ein paar Aufmerksamkeitshungrige, jene die dort hoch in die nördlichste Ecke kommen um sich ablichten zu lassen.

Da der Sommer hier zum jetzigen Zeitpunkt dem Ende nähert, tippe ich weiterhin auf Spanien.

2 Responses so far.

  1. Robin sagt:

    Guter Beitrag! Ich werde da noch mal nachhaken!

  2. badeshorts sagt:

    Ich bin inzwischen vorgestern freudiger Inhaber des Ipad und finde es super, dass der Blog im mitgelieferten Browser ohne Probleme angezeigt wird.